Stromschienen

3-Phasen-Stromschienen sind die Grundlage zur Nutzung der meisten Leuchten, die im gewerblichen Bereich eingesetzt werden. Durch die Montage einer Stromschiene sind die angeschlossenen Leuchten jederzeit in der entsprechenden Ebene räumlich zu verschieben. Aufgrund der 3 getrennten Stromkreise lassen sich außerdem bis zu 3 unterschiedliche Lichtkreise gleichzeitig nutzen, z.B. eine Tagesbeleuchtung und eine Nachtschaltung. Somit sind über einem einzigen Stromanschluss mehrere Leuchten parallel zu nutzen. Dabei können ganz unterschiedliche Lichtquellen genutzt werden, egal ob Halogenstrahler, Metalldampfstrahler oder LED-Leuchten.
Sogar eine Steckdose lässt sich an einer Stromschiene über einen Adapter anschließen, so dass zusätzlich auch Geräte, welche nur mit einem Stromkabel ausgerüstet sind, nutzbar sind, wie z. B. eine Lichterkette zu Weihnachten. Aufgrund einer Normierung der Bauweise sind die meisten Stromschienen und Adapter untereinander kompatibel. Eine (unverbindliche) Übersicht, welcher Adapter mit welcher Stromschiene zusammenpasst oder eben auch nicht, finden Sie unter Übersicht 3-Phasen Stromschienen (in Vorbereitung)

Stromschienen gibt es sowohl für den Deckenanbau als auch für den Deckeneinbau.

Aufgrund der technischen Entwicklungen und den Möglichkeiten einer zentralen Steuerung von ganzen Anlagen gibt es auch sogenannte Datenbus-Stromschienen bzw. DALI Stromschienen. Damit lassen sich sowohl einzelne Strahler als auch Leuchtengruppen über eine externe Schalteinheit individuell steuern. Diese Technik erfordert einen gewissen technischen Standard, der in bestehenden Anlagen nicht immer gegeben ist. Daher findet sich diese Technik hauptsächlich in öffentlichen Räumen, Veranstaltungsräumen, Museen u. ä.. Wer neu baut bzw. neue Elektroinstallationen plant, sollte die Voraussetzungen am Besten gleich mit einplanen.